Keine kürzeren Kündigungsfristen für unter 25-Jährige!

Warum sollte ein Arbeitsverhältnis bei Arbeitnehmer/innen unter 25 Jahren nicht zur Berechnung der Beschäftigungsdauer und dementsprechend der Kündigungsfristen herangezogen werden? Das können die Delegierten der BDKJ-Hauptversammlung nicht nachvollziehen. In dem Beschluss „Kündigungsfristen bei unter 25-Jährigen“ fordert der BDKJ deshalb ein Gesetz zur Umsetzung des Urteils des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) vom 19.01.2010. Nach diesem Urteil sind die im § 622 des Bürgerlichen Gesetzbuchs (BGB) definierten kürzeren Kündigungsfristen für unter 25-Jährige unwirksam.

Politisches Engagement im Jugendverband – und darüber hinaus!

Lisi Maier bei der EU-Kommission

Lisi Maier bei der EU-Kommission

Als Jugendverbände engagieren wir uns in unserer täglichen Arbeit auf vielfältige Weise und in verschiedensten politischen Themenbereichen. Aber auch über den Verband hinaus nehmen viele junge Menschen politische Mandate wahr. Sie vertreten die Interessen der Jugendverbände im Jugendhilfeausschuss, engagieren sich für eine Partei im Gemeinderat oder Stadtrat.

In der nächsten Zeit wollen wir euch in einer losen Reihe einige dieser Menschen vorstellen. In einem ersten Text geht Andreas Bierod (DPSG) darauf ein, warum man sich als katholische Jugendverbandlerin bzw. Jugendverbandler quasi selbstverständlich politisch engagiert: „katholisch + selbst organisiert = politisch“. Danach stellen wir euch in einigen Kurzporträts junge Menschen vor, die über die katholischen Jugendverbände hinaus politisch aktiv sind. Wir wünschen euch viel Spaß und freuen uns über eure Rückmeldungen!

Herzlichst

eure Lisi