Der neue Bundesvorstand im Interview

Zwei neue Köpfe im Bundesvorstand! Und Lisi Maier wurde von der BDKJ-Hauptversammlung 2015 wiedergewählt. Was die Vorsitzenden sich vorgenommen haben und was ihnen wichtig ist, erzählen sie in drei Interviews. Weiterlesen

Sag's weiter!

Katholische Fairphone-Freundinnen und -Freunde

fairphoneRund zehn Prozent der Teilnehmenden der BDKJ-Hauptversammlung haben ein Fairphone. Am Freitagabend der HV trafen sich 13 Besitzerinnen und Besitzer des gleichnamigen Mobiltefons zu einem kurzen Meet & Greet. Sie wollten den „größten Fairphone-Stapel der Welt“ bauen (siehe Foto). Bislang  geht man davon aus, den Weltrekord aufgestellt zu haben.  Weiterlesen

Sag's weiter!

BDKJ-Hauptversammlung 2015: Das war der Freitag

Galerie

Diese Galerie enthält 21 Fotos.

Der zweite Tag der BDKJ-Hauptversammlung 2015 stand am Vormittag ganz im Zeichen des Rechenschaftsberichtes des BDKJ-Bundesvorstandes und verschiedener Gremien auf Bundesebene. Um welche Themen es dabei ging, zeigt das folgende Video: Der Antrag zu Ort und Termin der Hauptversammlungen 2016 … Weiterlesen

17 Dinge, ohne die Du nicht zur Hauptversammlung fahren solltest

Auf der diesjährigen BDKJ-Hauptversammlungen sind über 50 Newbies angemeldet – die noch nie (also wirklich noch nie!) auf einer Hauptversammlung des BDKJ-Bundesverbands waren. Das Webteam hat ein paar Tipps zusammengestellt, damit ihr nicht ganz untergeht. Wir freuen uns auf eine spannende Versammlung! Weiterlesen

Sag's weiter!

Politisches Engagement: „Kindern und Jugendlichen eine Stimme geben“

Porträit Elke Schlangen

Elke Schlangen

Mein Name ist Elke Schlangen und ich wurde vor 27 Jahren in Neuss geboren, wo ich auch derzeit lebe. Seit etwa acht Jahren bin ich Stadtvorsitzende beim BDKJ Neuss. Bei der Vorstandsarbeit habe ich schnell gemerkt, dass mir die kommunalpolitischen Themen besonders am Herzen liegen. Der BDKJ Neuss ist stimmberechtigtes Mitglied im Jugendhilfeausschuss sowie im Unterausschuss Kinder der Stadt Neuss. Etwa fünf Jahre habe ich als Stellvertreterin in diese Gremien herein geschnuppert, bevor ich vor etwa einem Jahr das Mandat übernommen habe. Weiterlesen

Sag's weiter!

Beschluss: Recht auf Ausbildung

Abstimmung „Jede und jeder Jugendliche hat ein Recht auf Ausbildung,“ – so der Kern eines Forderungspapiers, das die BDKJ-Hauptversammlung am Freitag beschlossen hat. Darin appellieren die katholischen Jugendverbände und -organisationen an Wirtschaft und Politik, ein Ausbildungsplatzangebot zu schaffen, das den zahlreichen unterschiedlichen Voraussetzungen junger Frauen und Männer in Deutschland gerecht wird. Es dürfe nicht sein, dass Mädchen und Frauen schlechtere Chancen als ihre männlichen Altersgenossen haben oder dass bei der Stellenbesetzung nach Bildungsabschluss oder gesellschaftlicher Ausgangslage bevorzugt werde. Auch in Sachen Bezahlung müssten Betriebe und Staat für gute Bedingungen sorgen: Die Vergütung während und nach der Ausbildungszeit müsse ein gutes Auskommen sicherstellen, so das Votum der Versammlung.

Sag's weiter!

Das Ende einer Ära

Galerie

Diese Galerie enthält 16 Fotos.

BDKJ-Bundesvorsitzender Dirk Tänzler nach neun Jahren verabschiedet. Verbände und Bischofskonferenz würdigen Verdienste. Rothenfels (Main), 11. Mai. Mit der BDKJ-Hauptversammlung endet heute auch eine Ära. Nach neun Jahren hört Dirk Tänzler als BDKJ-Bundesvorsitzender auf. Seit Dezember 2005 leitete der heute 45-Jährige … Weiterlesen

Keine kürzeren Kündigungsfristen für unter 25-Jährige!

Warum sollte ein Arbeitsverhältnis bei Arbeitnehmer/innen unter 25 Jahren nicht zur Berechnung der Beschäftigungsdauer und dementsprechend der Kündigungsfristen herangezogen werden? Das können die Delegierten der BDKJ-Hauptversammlung nicht nachvollziehen. In dem Beschluss „Kündigungsfristen bei unter 25-Jährigen“ fordert der BDKJ deshalb ein Gesetz zur Umsetzung des Urteils des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) vom 19.01.2010. Nach diesem Urteil sind die im § 622 des Bürgerlichen Gesetzbuchs (BGB) definierten kürzeren Kündigungsfristen für unter 25-Jährige unwirksam.

Sag's weiter!

„Wir sind viele“ – BDKJ-Frauenkonferenz

Die Frauen im BDKJ sind immer ein bisschen früher dran. Bereits am Donnerstagvormittag reisten rund 40 Delegierte aus den Diözesan- und Mitgliedsverbänden zur Frauenkonferenz an. Viel Lob und Anerkennung bekam das Präsidium um Eva-Maria Düring (KjG), Gesa Grandt (Hamburg), Sigrid Hofmann (PSG), Svenja Kormann (KSJ), Lisi Maier (Bundesvorstand) und Annika Triller als kooptiertem Mitglied für ihre Arbeit im vergangenen Jahr. Insbesondere die BDKJ-Frauen-Tagung mit dem Thema „Frauenpolitische Sichtweisen auf Arbeitsmarktpolitik“ vom 11. bis zum 13. März in Berlin fand großen Zuspruch.

Inhaltlicher Schwerpunkt der Konferenz war die Auseinandersetzung mit dem Selbstverständnis der Bundesfrauenkonferenz. In Kleingruppen diskutierten die Delegierten über Rahmen, Inhalte und Verfasstheit dieses Gremiums und gaben anschließend mittels Trendabstimmung ihre Meinung zu Thesen aus den Kleingruppen im Plenum ab.

Gruppendiskussion der BDJK-Frauen

40 Delegierte der Bundesfrauenkonferenz diskutierten über das Selbstverständnis dieses Gremiums

Bundesvorsitzende Lisi Maier dankte den Frauen für die wertvollen Impulse und die engagierten Diskussionen. „Natürlich können wir nicht alles gleich verändern, gerade bei den Anregungen zu Struktur- und Satzungsfragen braucht es noch tiefergehende Auseinandersetzungen“. Dennoch würden die im Studienteil genannten Aspekte im Präsidium diskutiert und könnten je nach Art und Umfang auch kurzfristig umgesetzt werden.

Nach den Neuwahlen am Nachmittag bilden nun Eva-Maria Düring (KjG), Claudia Gebele (DV Bamberg), Gesa Grandt (DV Hamburg) und Martina Struckmann (PSG) zusammen mit Lisi Maier das Präsidium.

T+B: Johanna Elsässer, BDKJ-Webteam

Sag's weiter!