„Ein großer Schritt in die richtige Richtung“ – BDKJ begrüßt Einrichtung päpstlicher Kinderschutzkommission

Papst Franziskus will eine vatikanische Kommission zum Schutz von Kindern vor sexuellem Missbrauch errichten ( http://de.radiovaticana.va/news/2013/12/05/franziskus_richtet_kinderschutz-kommission_ein/ted-753021 ). Dazu erklärt BDKJ-Bundesvorsitzender Dirk Tänzler:

BDKJ-Bundesvorsitzender Dirk Tänzler

BDKJ-Bundesvorsitzender Dirk Tänzler

„Der BDKJ begrüßt ausdrücklich, dass Papst Franziskus eine Kommission zum Schutz von Kindern vor sexuellem Missbrauch errichtet. Das ist eine wichtige und notwendige Konsequenz aus dem Missbrauchsskandal. Damit bleibt die Kirche nicht bei Mitgefühl für die Opfer stehen, sondern zeigt Bereitschaft, die eigenen Strukturen zu überarbeiten. Wir hoffen, dass die Präventionsleitlinien in einer Weise erarbeitet werden, die junge Menschen einbezieht und konsequent die Opfer im Blick behält.

Prävention von sexualisierter Gewalt gelingt durch klare Regeln, klare, aber nicht autoritäre Leitungsstrukturen, ein klares Beschwerdemanagement und die Festschreibung des Rechts von Mädchen und Jungen auf Selbstbestimmung und Partizipation.

Wir begrüßen, dass der Vatikan die Verantwortung der Ortskirchen betont und mit der neuen Kommission Beratungsarbeit leisten will, um ihnen zu helfen, ihrer Verantwortung gerecht zu werden. Die Verantwortung soll nicht hin- und hergeschoben werden, schon gar nicht dadurch, dass Verbrechen nicht bei den staatlichen Behörden angezeigt würden. Der BDKJ als Vertretung junger Menschen wertet die Initiative von Papst Franziskus als einen großen Schritt in die richtige Richtung und hofft, dass die neue Kommission bald ihre Arbeit aufnehmen kann.“

 

 

Sag's weiter!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.