ten minutes left… und ganz viel Tee

Herzliche Gruesse aus Kalkutta, der City of joy. Gestern konnte wir viel lernen darueber, wie schwer es ist, sich in dieser riesigen Stadt zu orientieren und wie schwer es ist, eine ganz bestimmte Adresse zu finden. Nach etlichen "ten minutes left..", "ten minutes straight…" oder doch wieder "ten minutes in die andere Richtung", kamen wir doch bei unserem ersten Gespraech ueber Tee und Fairen Handel an. Chamong Tee Exports ist der groesste Exporteur von Bio Darjeeling Tee. Alle 13 Chamong Teegaerten in Darjeeling (so heissen die Teeplantagen) sind Fairtrade zertifiziert, aber auch Naturland, Rainforrest Alliance and Ethical Tee Initiative zertifiziert. Director Ajay Kichlu nahm sich viel Zeit, mit uns ueber die verschiedenen Zertifizierungen zu reden, darueber wie Teehandel in der Praxis ablaeuft und was er sich vom Fairen Handel erhofft. Die Diskussionen und auch das "tea testing" waren eine super Vorbereitung und Einstimmung auf Darjeeling, wohin wir uns morgen aufmachen.

Img_9865Img_9872Img_9861

Finally, it’s Tea-Time!

Nach einer vierstuendigen Jeepfahrt auf ca. 2300 Meter haben wir nun das im Laenderdreieck Bhutan, Nepal, Bangladesh gelegene Lava in Darjeeling erreicht. Wir hatten die Moeglichkeit die Teeproduktion des beruehmten GEPA-Darjeeling Tees auf der Plantage Samabeong kennenzulernen. Dank Prem Tamang von den Tea Promoters India (TPI) konnten wir die RepraesentantInnen der TeepfluekerInnen zu ihrer Arbeit und den Auswirkungen des Fairen Handels loechern. Unser persoenliches Highlight: Den PflueckerInnen vor Ort nicht nur zuschauen, sondern auch selbst Hand anlegen. Bewegend fuer uns war ausserdem, wie sich auch die Inderinnen nach harter Arbeit in den Teegaerten Samabeongs auf ihren wohlverdienten Feierabend freuen, wenn sie ihre Ernte zum Wiegen abgeben. Fotos der zwei spannenden Tage auf der Plantage folgen bei besserer Internetverbindung.

Sicher in Kalkutta angekommen!

Zwei ereignisreiche Tage in Kalkutta liegen bereits hinter uns. Hier seht ihr einen kleinen Ausschnitt all der überwältigenden Eindrücke in dieser Mega-City. Unsere Highlights gestern waren die Begegnung mit der Generaloberin und Nachfolgerin von Mutter Teresa sowie der Blick von einem Schuldach aus auf das bunte Treiben rund um die weltweit am stärksten befahrene Brücke (Howrah-Bridge). Sicher über all die Straßen geführt hat uns Father Gregory, geistlicher Leiter des KjG-Weltverbandes (Fimcap) und des KSJ-Diözesanverbandes Kalkutta. Heute nachmitttag haben wir unser erstes Fairhandels-Gespräch, wir werden berichten! (Susanne Rauh und Manuel Koch)

Img_0644aImg_50a