Ein Segen auf vier Rädern

Auf Tour durch Deutschland zu den Sternsingern: Ein Krankenwagen für Tansania

Ein Krankenwagen für Tansania (Foto: Andreas Schmitter / Kindermissionswerk)

Aachen/Düsseldorf. Unter dem Motto „Ein Krankenwagen für Tansania“ tourt seit Samstag, 15. September, ein Geländewagen durch Deutschland. Im Vorfeld und während der Aktion Dreikönigssingen 2013 wirbt er für die Anliegen der Sternsinger. Prälat Dr. Klaus Krämer, Präsident des Kindermissionswerks „Die Sternsinger, Pfarrer Simon Rapp, Bundespräses des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ), und zehn Sternsinger schickten den Wagen im Hof des Aachener Doms auf seine Reise durch die Republik.

In allen 27 deutschen Diözesen wird der geländegängige Krankenwagen Station machen. Erlebnis- und Bildungsangebote rund um den etwas ungewöhnlicheren Rettungswagen sollen Kindern und Erwachsenen dann unter anderem vermitteln, wie die Gesundheitsversorgung in Tansania aussieht. Ansteuern wird der Krankenwagen insbesondere Pfarrgemeinden und Schulen, unter anderem in Köln, Würzburg, Essen, Berlin und Hildesheim. Ab Frühjahr 2013 wird das Fahrzeug im Südwesten Tansanias eingesetzt. Stationiert am Litembo Hospital, einem von den Sternsingern unterstützten Krankenhaus, wird der Geländewagen die Krankenfahrten in einer Region übernehmen, die so groß ist wie Nordrhein-Westfalen.

 

Segen bringen, Segen sein – Sternsinger engagieren sich für Kinder weltweit

Zum 55. Mal werden rund um den 6. Januar 2013 die Sternsinger unterwegs sein. „Segen bringen, Segen sein. Für Gesundheit in Tansania und weltweit!“, heißt das Leitwort der kommenden Aktion Dreikönigssingen, bei der überall in Deutschland wieder 500.000 Kinder in den Gewändern der Heiligen Drei Könige von Tür zu Tür ziehen werden. Mit ihrem Motto machen die Sternsinger gemeinsam mit den Trägern der Aktion – dem Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ und dem Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) – deutlich, dass weltweit jedes Kind das Recht auf medizinische Versorgung hat.

Sag's weiter!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.