Jugendbischof Wiesemann ruft zum Aufbruch auf #kt12 #bdkj

Jugendbischof Wiesemann rief beim Katholikentag die Jugend zum Aufbruch und Mut haben auf

Der Vorsitzende der Jugendkommission der Deutschen Bischofskonferenz, Dr. Karl-Heinz-Wiesemann, wurde heute beim 98. Katholikentag (#KT12) in Mannheim als neuer Jugendbischof für Deutschland von der katholischen Jugend herzlich begrüßt. Unter dem Motto „Einen neuen Aufbruch wagen!“ feierte der Bischof von Speyer gemeinsam mit BDKJ-Bundespräses Simon Rapp, Diözesanjugendseelsorger Jürgen Schindler und 500 jungen Katholikinnen und Katholiken in der voll besetzten Jugendkirche Samuel eine Eucharestiefeier. Jugendliche befragten Bischof Wiesemann dabei nach seinen Hoffnungen für einen „Aufbruch“ in der Kirche und der Jugendbischof ermutigte die Jugend dazu,  den Aufbruch zu wagen und dabei Mut zu haben. Auch wenn der Weg manchmal Ungewiss sei, Enttäuschungen bringe und dafür Geduld benötigt werde, biete die Gemeinschaft und der Glaube die Chance Visionen zu entwicklen. Zum Aufbruch in der Kirche betonte Bichof Wiesemann, dass diese manchmal etwas „verstaubt“ sei und „aufgebrochen“ werden müsse, sie aber viele Schätze und Kraft biete. Wiesemann ermutigte daher die Jugendlichen dazu, Kirche mitzugestalten und sich auch der Verantwortung zu stellen. „Habt Mut für die Zukunft“ rief der Jugendbischof den jungen Katholkinnen und Katholiken zum Abschluss zu und betonte die Wichtigkeit, dass junge Mensche dafür Räume brauchen, sei es für den Gottesdienst oder für das Miteinander.

Cs-jugendmesseCs-jugendmesse-3Cs-jugendmesse-4Cs-jugendmesse-5Cs-jugendmesse-8Cs-jugendmesse-7Cs-jugendmesse-6Cs-jugendmesse-2

Text + Fotos: Christian Schnaubelt / www.kommwirt.de

Sag's weiter!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.