So wählt der BDKJ #bdkjhv

Wahlzettel

Heute gibt es viel zu wählen: Insgesamt drei Stellen im Bundesvorstand sind zu besetzen: Hauptamtliche Bundesvorsitzende, Bundespräses und eine ehrenamtliche Stelle.

Als erstes wird der Bundespräses gewählt: Der Amtsinhaber Simon Rapp, Priester des Bistums Augsburg, kandidiert noch einmal. Weitere Kandidaten gibt es nicht.

Für die Nachfolge der bisherigen Bundesvorsitzenden Ursula Fehling, die nicht noch einmal kandidiert, gibt es zwei Kandidatinnen: Nadine Mersch, KjGlerin aus dem Erzbistum Paderborn, und Lisi Maier, derzeit Kolpingjugend-Landesvorsitzende in Bayern.

Für die ehrenamtliche Stelle gibt es bisher leider keine Kandidatinnen.

Der Ablauf der Wahlen zu den einzelnen Ämtern ist immer gleich und in einer eigenen Wahlordnung geregelt (Anlage 2 zur Bundesordnung, ab S. 53): Zunächst stellen sich die Kandidat_innen vor, anschließend werden sie befragt. Gegenkandidat_innen müssen dabei den Saal verlassen. Nachdem alle sich vorgestellt haben, kommt es auf Antrag aus der Versammlung zu einer Personaldebatte, bei der alle den Saal verlassen, die nicht stimmberechtigt sind und nicht zu den beratenden Mitgliedern nach § 11 (4) der Bundesordnung gehören (und natürlich die Kandidat_innen). Die Personaldebatte dient zum Austausch und zur Beratung über die Kandidat_innen – daher ist sie streng vertraulich. Auch die Mikrophone werden abgeschaltet.

Es folgt der erste Wahlgang: Auf den Wahlzetteln stehen die Kandidat_innen in alphabetischer Reihenfolge, es kann mit Ja und Nein gestimmt werden. Gewählt ist, wer eine absolute Mehrheit, also mehr als die Hälfte der abgegebenen Stimmen, auf sich vereinen kann. Kann das niemand der Kandidierenden, kommt es unmittelbar ohne Aussprache zum zweiten Wahlgang, in dem wieder eine absolute Mehrheit benötigt wird. Vor einem dritten Wahlgang kann es auf Antrag noch einmal eine Personaldebatte geben. Ab diesem Wahlgang können nur noch die beiden Kandidierenden mit den meisten Stimmen in den vorigen Wahlgängen antreteten. Auch hier wird die absolute Mehrheit benötigt.

/fxn

 

Sag's weiter!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.