#Papst ruft Jugendliche zu Wachsamkeit auf #b16id

Freiburg (KNA) Papst Benedikt XVI. hat die Jugendlichen vor Technikgläubigkeit und falschen Ideologien gewarnt. Die Welt werde trotz technischer Fortschritte letztlich nicht besser, mahnte der Papst am Samstag bei einem Abendgebet mit Jugendlichen in Freiburg. Immer noch gebe es „Krieg und Terror, Hunger und Krankheit, bittere Armut und erbarmungslose Unterdrückung“, sagte das Kirchenoberhaupt vor rund 25.000 Menschen auf dem Freiburger Messegelände.

Auch diejenigen, die sich in der Geschichte als „Lichtbringer“ verstanden hätten, „ohne aber von Christus, dem einzigen und wahren Licht entzündet zu sein“, hätten kein irdisches Paradies erschaffen, so der Papst weiter. Stattdessen seien die selbst ernannten Heilsbringer oftmals verantwortlich gewesen für Diktaturen und totalitäre Systeme, „in denen selbst der kleinste Funke wahrer Menschlichkeit erstickt wurde“.

Seine Zuhörer rief Benedikt auf, gegen das Böse zu kämpfen und nicht an der eigenen Schwäche zu verzweifeln. Jesus Christus fordere keine Glanzleistungen, „sondern möchte, dass Sein Licht in euch scheint“. Zu Beginn der Andacht hatte das Kirchenoberhaupt betont, wie wichtig ihm das Treffen mit den Jugendlichen sei. „Ich habe mich den ganzen Tag auf diesen Abend gefreut, hier mit euch zusammen zu sein und Gemeinschaft im Gebet mit euch zu haben.“

Mit der Vigil geht der dritte Tag des Deutschlandbesuchs von Bendikt XVI. zu Ende. Bei dem vom lateinischen Wort für (Nacht-)Wache – vigilia – abgeleiteten Begriff handelt es sich um eine meditative nächtliche Gebetsfeier, bei dem häufig Kerzen eine besondere Rolle spielt. Auch auf dem Freiburger Messegelände brannten Zehntausende Lichter, um zu versinnbildlichen, dass Jesus nach dem Verständnis der Christen als „Licht der Welt“ die Finsternis erhellt.

Am Sonntag endet die Visite des Papstes. Zu den Höhepunkten dieses Tages gehört ein Open-Air-Gottesdienst mit 100.000 Menschen. Mit Spannung erwartet wird zudem die letzte Rede des Papstes auf deutschem Boden im Freiburger Konzerthaus. Gegen 19.15 Uhr wird Benedikt XVI. vom Flughafen Lahr aus abfliegen, von wo aus er gegen 20.45 Uhr in Rom erwartet wird. Quelle: Katholische Nachrichtenagentur.

 

Die ganze Predigt findet ihr hier: http://www.papst-in-deutschland.de/fileadmin/redaktion/microsites/Papstbesuch…

Sag's weiter!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.