persönliche Erklärung der BDKJ-Augsburg-Delegierten zu aktuellen Vorwürfen gegen Bischof Mixa #bdkjhv #mixa

Die aktuellen Vorwürfe gegen Bischof Mixa erreichen auch die BDKJ-Hauptversammlung. Die Vertreterin und der Vertreter des BDKJ-Augsburg haben dazu eine persönliche Erklärung abgegeben:

Persönliche Stellungnahme zu den neuen Vorwürfen zu Bischof Mixa

Wir haben heute während der BDKJ Hauptversammlung in Altenberg von Anschuldigen bezüglich des sexuellen Missbrauchs  gegen Bischof Walter Mixa erfahren.

Soweit uns die Sachlage bekannt ist, möchten wir das konsequente Vorgehen der Diözese Augsburg, wie sie auch von der Deutschen Bischofskonferenz beschlossen wurde, ausdrücklich loben. Verdachtsfälle von sexuellem Missbrauch bzw. von sexualisierter Gewalt müssen offen und transparent, ohne Rücksicht auf den Ruf unserer Kirche oder einzelner Personen aufgeklärt werden.

Es darf allerdings bei allen diesen Diskussionen und Verdachtsfällen keine Vorverurteilung von einzelnen Personen oder auch ganzen Organisationen geben. Auch im Fall unseres Bischofs muss die objektive Aufklärung oberste Priorität haben.

Wir hoffen allerdings, auf eine zügige, objektive Aufklärung der Anschuldigungen, damit die gute und wertvolle Arbeit unserer rund 27000 ehrenamtlichen und hauptamtlichen Mitglieder in unserer Diözese in gewohnter Weise weiter fortgeführt werden kann.

Benjamin Korpan                                                                     Jenniffer Kranz
BDKJ Diözesanvorsitzender Augsburg                                       BDKJ Diözesanvorsitzende Augsburg

Sag's weiter!

Ein Gedanke zu „persönliche Erklärung der BDKJ-Augsburg-Delegierten zu aktuellen Vorwürfen gegen Bischof Mixa #bdkjhv #mixa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.